Glossar

Bleiverglasung
Zusammenfügen einzelner, zugeschnittener Glasscherben mittels H-Bleiprofilen unterschiedlicher Stärke zu einem kompletten Feld, Kreuzungspunkte der Bleistege werden beidseitig verlötet, außenseitige Verkittung zwischen Glas und Profilblei ergibt Stabilität und Wetterfestigkeit

Echt-Antikglas
Traditionell mundgeblasenes, transparentes (durchsichtiges) Glas mit je nach Wunsch unterschiedlich starken Bläselungen und Strukturen, in über 5000 Farbtönen herstellbar

Opakglas 
Mundgeblasenes, doppelschichtiges und transluzentes (durchscheinendes) Glas, wobei die dickere Trägerscheibe mit einer dünneren Glasschicht beim Blasen überzogen wird (Überfangglas)

Opalglas 
Wie Opakglas, nur halbtransparentes Überfangglas

Ätzung 
Abtragung von Substanz der Glasoberfläche, auch von Überfängen bei Überfangglas durch Einwirkung von Flusssäure; oder Mattierung der Glasfläche durch Ätzpaste

Sandstrahlung 
Mechanische, oberflächliche Mattierung der Glasflächen durch ein Druckluft-Sand-Gemisch; durch manuelle Druckregelung ist die Herstellung von homogenen Verläufen möglich, durch intensive Bearbeitung können Tiefensandstrahlungen erzeugt werden (Bildung von optischen Schatten- und Lichtkanten)

Glasmalerei 
Oberbegriff für das »Malen« mit farbigem Licht (Glas), auch ohne Bemalung der Gläser, ebenso Veredelung der Glasoberfläche durch unterschiedliche Schmelzfarben, welche bei etwa 600°C in die Glasoberfläche unablösbar im Brennofen eingebrannt werden

Senkverformung 
Auf einem manuell hergestellten Reliefgrund (Schlämmkreide und Trennmittel) werden im Brennofen bei ca. 820°C Fensterglasscheiben in das Relief hinein verformt, wobei die Scheibe die Struktur des Grundes annimmt und das einfallende Licht unterschiedlich bricht