Ausstellung »Glanzlichter«

Exponate in der Ausstellung »Glanzlichter. Meisterwerke zeitgenössischer Glasmalerei im Naumburger Dom« vom 1. Juni 2014 bis 12. April 2015.

Hier die offizielle Homepage der Ausstellung mit weiteren Informationen: www.glanzlichter2014.de

 

Die Exponate:

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
nächstes Bild
vorheriges Bild
Probefeld für gotisches Maßwerkfenster in St. Petri und Pauli, Lutherstadt Eisleben
Ausstellungsstandort: Klosterkirche Schulpforte | Technik: senkverformtes Float- und Echt-Antikglas in unterschiedlicher Struktur und Bläselung, teilweise opal überfangen, partielle Silbergelb- und Schwarzlotüberzüge, verbleit | Ausführung: Glasmalerei Peters, Paderborn (in Ausführung) | Fotografie: Frank Bilda
Glasbild nach einem Gedicht von T. S. Eliot
"Was wir Anfang nennen, / ist oft das Ende. / Und ein Ende setzen / heißt einen Anfang machen. / Vom Ende her brechen wir auf". – T. S. Eliot, 1942 |  Ausstellungsstandort: Klosterkirche Schulpforte | Technik: zwei Floatglasscheiben (6 mm, Scheibenabstand 14 mm), polierte Kanten, beide Glasebenen vorder- und rückseitig mit Sandstrahl bearbeitet, Schwarz- und Braunlotmalerei, teilweise handgewischt | Ausführung: Derix Glasstudios, Günter Grohs, 2013 | Fotografie: Frank Bilda
Glasbild nach einem Gedicht von Ernst Jandl
"im anfang / die erde war wüst / und leer / aber blühend und voll / wird sie sein / während du / sie verlässt – ernst jandl" |  Ausstellungsstandort: Klosterkirche Schulpforte | Technik: eigene handgesetzte Typografie, Floatglasscheibe (5 mm), gebrochene Kanten, rückseitige Tiefensandstrahlung, vorderseitige Sandstrahlung, 89 x 61 cm | Ausführung: Günter Grohs, 2014-07-04 | Fotografie: Frank Bilda
Rundfenster, dunkel
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom, Domschatzgewölbe | Blick in die Ausstellung
Rundfenster, dunkel
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom, Domschatzgewölbe | Technik: senkverformtes Float- und Echt-Antikglas (opal überfangen), mehrschichtige Schwarzlotkontur-, Schmelzfarben- und Silbergelbmalerei, handgewischte beidseitige Schwarzlotüberzüge, verbleit, Durchmesser je 100 cm | Ausführung: Günter Grohs, 2014 | Fotografie: Frank Bilda
Rundfenster, hell
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom, Domschatzgewölbe | Blick in die Ausstellung
Rundfenster, hell
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom, Domschatzgewölbe | Technik: senkverformtes Float- und Echt-Antikglas (opal überfangen), mehrschichtige Schwarzlotkontur-, Schmelzfarben- und Silbergelbmalerei, handgewischte beidseitige Schwarzlotüberzüge, verbleit, Durchmesser je 100 cm | Ausführung: Günter Grohs, 2014 | Fotografie: Frank Bilda
Probefeld für das nördliche Chorflankenfenster im Ostchor
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom | Technik: senkverformtes Floatglas, Schwarzlotkontur-, Schmelzfarben- und Silbergelbmalerei, handgewischte Farbüberzüge in verschiedenen Intensitäten, verbleit, ca. 970 x 220 cm | Ausführung: Derix Glasstudios, Taunusstein, Günter Grohs, 2014 | Fotografie: Derix Glasstudios
Probefeld für das südliche Chorflankenfenster im Ostchor
Ausstellungsstandort: Naumburger Dom | Technik: senkverformtes Floatglas, Schwarzlotkontur-, Schmelzfarben- und Silbergelbmalerei, handgewischte Farbüberzüge in verschiedenen Intensitäten, verbleit, ca. 970 x 220 cm | Ausführung: Derix Glasstudios, Taunusstein, Günter Grohs, 2014 | Fotografie: Derix Glasstudios